Portugal vom Norden ins Centro: Nebenstraßen mit versteckten Highlights!

Diese Strecke war Teil unsere Herbst – Route vom Norden Portugals in den Süden.

Wenn ich unsere Routen plane, gibt es immer folgende Anhaltspunkte:

  • Wo waren wir noch nicht?
  • Was möchten wir noch einmal besuchen?
  • Welche Sehenswürdigkeiten werden in den Reiseführern empfohlen?
  • Wo gibt es Stellplätze, die uns interessieren?

So ging es für uns von Chaves im Norden von Portugal über die schöne Stadt Mirandela Richtung Douro und weiter. Dabei hat uns die folgende Strecke ganz besonders gut gefallen und wenn Ihr Lust auf Berge, Ausblicke, Flüsse und Serpentinen habt, kommt doch einfach mit 🙂Wohnmobiltour Portugal

Von Mirandela im Norden fahren wir erst einmal auf der N213 nach Süden, machen einen kurzen Abstecher ins Städtchen Vila Flor (sehenswert) und biegen nach Carrazeda de Ansiaes, beim Ort Parambos auf die M633 ab.

Es wird kurvig und die Straße führt hinab an den breiten Rio Douro. Hier wird der Fluss aufgestaut und es gibt eine Schleuse für die Schiffe. Nach der Staumauer geht es auf der anderen Seite wieder nach oben und bald ist der Aussichtspunkt San Salvador do Mundo erreicht.Wohnmobiltour Portugal

Aussichtspunkt San Salvador do Mundo

GPS: Lat 41.15127, Lon -7.37070; Kartenlink

Nach links könnt Ihr von der Straße auf einen großen Parkplatz abbiegen und von dort über einen Weg, der von vielen kleinen Kapellen gesäumt ist, nach oben zum Aussichtspunkt laufen. Auf dem Gelände gibt es mehrere Picknickplätze.

Folgt oben ruhig auch dem Schild zur Kapelle ˋSenhora da Penhaˋ. Der Weg führt ein Stück den Berg hinab, unter einen umgestürzten Baum hindurch. Die Kapelle wurde unterhalb eines großen Steines eingerichtet, es brauchte nur noch eine Mauer mit Tür gebaut werden.

Auf dem großen Parkplatz könnt Ihr übernachten. Ihr steht zwar straßennah aber nachts beruhigt sich der Verkehr, es ist ja nur eine Nebenstrecke.Wohnmobiltour Portugal

Alternativ gibt es im nächsten Ort Sao Joao de Pesqueira einen kostenlosen Stellplatz (GPS Lat 41.15118, Lon -7.42380). Es lohnt sich durch den kleinen, hübschen historischen Altstadtkern zu spazieren!

Weiter geht es nach Penedono…Wohnmobiltour Portugal

Penedono

guter Parkplatz: GPS: Lat 40.99093 Lon -7.39313, Kartenlink

Wieder ein kleiner Ort mit einer tollen Burg. Das Volksepos von Portugal, die Lusiaden, erzählt vom Burgherren von Penedono. So ist der Vorplatz zur Burg frisch modernisiert und pikobello!
Die Burg selber könnt Ihr kostenfrei besichtigen, überall herum klettern und die grandiose Aussicht genießen! Ein Besuch lohnt sich!!Wohnmobiltour Portugal

Von Penedono geht es weiter nach Trancoso…

Trancoso

Hier könnt Ihr parken und auch übernachten: GPS Lat 40.77486, Lon -7.35141; Kartenlink

Trancoso portugal womo trip

Die Altstadt betreten wir durch eines der Granitstein – Tore und schlendern durch die engen Gassen vorbei an der neuen Synagoge und alten Steinhäusern hinauf zur Burg. Trancoso gehört zu den 12 historischen Dörfern (Aldeias Historicas) von Portugals. Ein Besuch des hübschen Ortes zählt bei Lonely Planet* zu den 27 Top Highlights von Portugal!

Von der N102 machen wir einen Abstecher zu der Nekropole San Gens…Nekropole Womo Trip

Nekropole San Gens

GPS: Lat 40.65578 Lon -7.39564, Kartenlink

Um einen Granitstein  (Pedra do Sino = Glockenstein) wurden 20 Steinzeit – Gräber gefunden, die alle sehr gut sichtbar sind! Wirklich sehenswert und interessant! Fahrt die Nekropole am besten vom Ort Celeiro do Beira von Süden aus an, die Anfahrt von Norden ist etwas eng… Auf dem Weg überfahrt Ihr noch eine schöne Römische Brücke.Womo Trip Portugal

Celeiro do Beira

GPS: Lat 40.63701, Lon -7.39223; Kartenlink

Diesen Ort besuchen wir auch gleich noch, wo wir schon mal da sind. In Celeiria do Beira ist gerade Mittelalterfest. Als wir durch die Menschenmassen durch sind und das Castelo gefunden haben, können wir vom Wehrturm die tolle Aussicht genießen. Der kleine Ort mit hübscher Altstadt hat sogar einen kostenfreien Stellplatz für Wohnmobile mit Ver- und Entsorgung: GPS Lat 40.63919, Lon -7.38914

Womo Trip Portugal

Unser Weg geht weiter nach Süden, vorbei an Guarda (außergewöhnliche Kirche!) und Belmonte (ein weiteres schönes historisches Dorf mit kostenlosem Stellplatz hier: GPS Lat 40.36357, Lon -7.34077). Beide Städte haben wir in den letzten Jahren schon besichtigt.

Covilha

Parkplatz: GPS Lat 40.27598, Lon -7.50216; Kartenlink

Covilha kennen wir noch nicht und sind erstaunt, weil es durch seine Hochhäuser wie eine Großstadt anmutet. Es gibt ja hier auch große Universität und eine Textilfabrik.Covilha Wohnmobil Trip

Der Baedecker Reiseführer* schwärmt von der Altstadt. Für uns ist Covilha eine kuriose Mischung aus dem Trubel einer Großstadt und dem beschaulichen Leben eines Dorfes in der Altstadt.

Weitere Bilder auf unserer Facebook – Seite (Link).

Sehr hilfreich sind die kostenfreien Fahrstühle, die uns vom Parkplatz am Parque de Grande nach oben in die Altstadt bringen :).

  • Fahrstuhl 1 GPS: Lat 40.27756, Lon -7.50637
  • Fahrstuhl 2 GPS: Lat 40.27834, Lon -7.50542

Über Fundao (Link zu unserer FB Seite) fahren wir nach Castelo Novo…

Castelo Novo

GPS: Lat 40.07797, Lon -7.49630; Kartenlink

Immerhin gehört es auch zu den 12 Aldeias Historicas (= historische Dörfer) und ist unsere Nummer 9 (die noch offenen 3 Dörfer machen wir also im nächsten Jahr ;D). Leider ist um das Dorf am 14. August 2017 ein großes Feuer ausgebrochen. Die Berghänge, die den Ort einrahmen, sind komplett schwarz gefärbt. Ein paar Häuser am Rand wurden in Mitleidenschaft gezogen. Aber der Rest des Dorfes ist weiterhin sehenswert, so auch das Castelo, welches durch Steige begehbar gemacht wurde.Womo Trip PortugalWir haben am Flussbadeplatz mit schöner Picknickgelegenheit (GPS: Lat 40.07711; Lon -7.48938) geparkt und sind die letzten 600 m bis zum Dorf emporgegangen. Wenn Ihr die A23 oder die N18 entlangfahrt, ist Castelo Novo nur einen klitzekleinen Abstecher entfernt!

Seid Ihr auf den Geschmack gekommen und wollt noch mehr von Portugals Nebenstraßen kennenlernen? Im letzten Jahr sind wir einmal quer von Coimbra zur Serra Estrela gefahren. Wild und ursprünglich ist es im Norden im Montezinho Naturpark, den wir vor zwei Jahren ausführlich erkundet haben.

*Amazon Partner Link

2 Gedanken zu „Portugal vom Norden ins Centro: Nebenstraßen mit versteckten Highlights!“

    1. Hallo Marlena und Manfred,
      tausend Dank für den lieben Kommentar! Genauso soll es sein: ab ins Womo und los geht es!
      Liebe Grüße aus Portugal, Sven & Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.