Schlagwort-Archive: Camping

NEU: Camping Touareg !!Einführungspreis: 30 Dirham!!

Es gibt neues aus unserer Lieblings-Oase Tighmert bei Guelmim zu berichten:

Ein brandneuer Campingplatz!

„Camping Touareg“ wird von dem freundlichen Mohamed geführt. Er versucht all eure Wünsche zu erfüllen, sprecht ihn einfach an, am besten auf Französisch.Camping Touareg www.kasteninblau.de

NEU: Camping Touareg !!Einführungspreis: 30 Dirham!! weiterlesen

„Aain Nakhla“ (Tighmert/Guelmim) – Unser Lieblings-Camping in Marokko

Wir haben uns die verschiedenen Campingplätze in der Oase Tighmert (Guelmim) angeschaut und recht schnell für „Aain Nakhla“ (GPS: N 28.94308 , -9.93813 W) entschieden.

Ein Campingplatz in einer Palmenoase ist schon etwas besonderes. Denn was man am Morgen als erstes beim Blick aus dem Womo-Fenster sieht sind PALMEN! Die Abende haben etwas Magisches: Das Lachen der spielenden Kinder in der Nachbarschaft, der Ruf des Muezzin aus verschiedenen Richtungen, die vom Abendrot angeleuchteten Palmen. Beim Gedanken daran, habe ich Gänsehaut am ganzen Körper…. „Aain Nakhla“ (Tighmert/Guelmim) – Unser Lieblings-Camping in Marokko weiterlesen

Oase Tighmert bei Guelmim (Nordsahara)

Wie beschreibt man einen seiner Lieblingsplätze?

Lieblingsplätze sind ja immer sehr, sehr subjektiv. Was bei dem einen Herzklopfen verursacht, lässt den anderen kalt. Es gibt Plätze, die erschließen ihren Reiz erst bei längeren Aufenthalten. Es gibt Plätze, die leben von den Menschen, denen man dort begegnet, andere von ihrer Landschaft. Es gibt Plätze, da ist die Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln besonders einfach. Es gibt Plätze, an denen man abwechslungsreiche Spaziergänge in die wunderschöne Umgebung unternehmen kann. Und es gibt Plätze, die sehr anders als „zuhause“ in Deutschland sind.

Das alles und noch mehr macht die Oase Tighmert aus!! Oase Tighmert bei Guelmim (Nordsahara) weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: Unser Fazit !

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie „Unsere Fahrt in die West-Sahara“

Vor unserer Fahrt in die West-Sahara gab es natürlich einige offene Fragen, die wir jetzt im Nachhinein uns und euch leicht beantworten können! West-Sahara-Fahrt: Unser Fazit ! weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: von Laayoune nach Boujdour (175 km)

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Für diesen Tag stand eine größere Etappe an: 175 Kilometer von Laayoune nach Boujdour galt es zu fahren. La Marsa haben wir erstmal links liegen lassen, vielleicht besuchen wir es auf der Rückfahrt – Inshallah! West-Sahara-Fahrt: von Laayoune nach Boujdour (175 km) weiterlesen

West Sahara-Fahrt: von der Draa Mündung nach El Ouatia (Tan-Tan Plage) (41 km)

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Nach 3 Nächten an der Draa Mündung und einer sehr stürmischen Nacht fahren wir weiter nach El Ouatia (ehemals Tan-Tan Plage).

Die Fahrt ist unspektakulär und unproblematisch. Lediglich der starke Seitenwind fordert erhöhte Konzentration. Ihr wisst ja, nicht zu weit links und nicht zu weit rechts fahren. Auch bei wechselnden Winden. West Sahara-Fahrt: von der Draa Mündung nach El Ouatia (Tan-Tan Plage) (41 km) weiterlesen

Camping Equinox (Ekinoks) – Neuer Camping in El Ouatia (Tan-Tan Plage)

Links neben dem Campingplatz „Sable d´or“ hat ein neuer kleiner Camping aufgemacht. Camping Equinox (Ekinoks) – Neuer Camping in El Ouatia (Tan-Tan Plage) weiterlesen

Safi (MA)

Die Großstadt Safi liegt nördlich von Essaouira und südlich von El Jadida an der Atlantikküste. Wenige Wohnmobilisten finden den Weg hierher. Klar, eine Stadt, die für ihre Fischverarbeitung und ihren Phosphat-Hafen bekannt ist, lockt sicher keine Touristen an. Safi lohnt sich aber trotzdem! Ein Muss ist Safi für jeden, der sich für Töpferwaren und ihre Herstellung interessiert.

Brennöfen am Töpferhügel
Brennöfen am Töpferhügel

Am sogenannten Töpferhügel kann man  das Töpfern und Brennen von Ton-Waren aller Art beobachten. Von der Tajine bis zur Riesen-Schüssel ist alles dabei. Vieles mutet sehr traditionell an, Einiges ist aber auch reiner Touristen-Kitsch.

wunderschöne Tajine mit Eisenring für Gasherd
wunderschöne Tajine mit Eisenring für den Gasherd

Also ist für jeden etwas dabei! GPS-Position: 32.300947 N,      -9.2408954 W 

Der zweite Grund Safi zu besuchen, ist die portugiesische Altstadt. Ja, auch El Jadida, Rabat und andere Städte am Atlantik haben eine portugiesische Altstadt. Aber wer diese Mischung aus europäischer Architektur und marokkanischem Flair mag, wird sich auch in Safi wohl fühlen.

Wand kunstvoll aus Fliesenresten gestaltet
kunstvoll mit Fliesenresten gestaltete Wand

Also einmal an der Stadtmauer innen rundrum entlang und dann immer bergauf gehen bis man vor der alten portugiesischen Residenz (Kechla) steht.  Uns wurde der Weg, ohne das wir fragten, gewiesen – wie nett. Insider-Tipp: An den Wohnhäusern vorbei (nicht schüchtern sein, wenn Wäsche über dem Weg hängt!) und rauf auf die alte Stadtmauer bzw. -turm.

Wäsche quer über den Weg
Wäsche quer über dem Weg

GPS: 32.300196 N, -9.237579 W   Karte: LINK Der Ausblick ist schön, interessant, lohnenswert…! Hinterher kreuz und quer durch die Gassen treiben lassen, Neues entdecken. Verloren gehen kann man ja nicht und verlaufen auch nicht wirklich! Gänsehaut bekommen wir immer wieder bei überdachten dunklen  Straßenabschnitten. Taschenlampen braucht man aber nicht 😉 .

Camping: Safi International

CP Safi International
CP Safi International

GPS-Position: 32.316772 N, -9.238029 W

Preis: 70DH ( WOMO + 2 Personen ) inkl. Duschen zzgl. Strom

Parkposition: Ein befestigter Bereich ohne Schatten (gut für SOLAR-Strom) befindet sich nach der Einfahrt auf den CP gleich links.

Duschen: Bei den Toiletten. Fliesen dreckig. Wasser = heiß, wenn lange keiner geduscht hat.  Unbedingt vorher testen ob das Wasser gerade heiß ist, da der Boiler zwischen den Duschvorgängen erst wieder aufheizen muss! Das dauert ca. 2 Stunden.

Mehrere beeindruckende zutrauliche Pfaue auf dem CP.

Zu Fuß geht man ca. 30 Minuten bis zur Altstadt bzw. dem Töpferhügel. Ansonsten wie immer für ein paar Dirham mit dem Petit Taxi.

Stand: 12/14

Camping „Erkounte Park“ zwischen Mirleft und Sidi Ifni

Dieser Camping-Platz wurde im Dezember 2014 neu eröffnet. Alle Einrichtungen wirken hochwertig und über dem marokkanischen Durchschnitt. Das Camping-Platz-Team ist motiviert, spricht etwas deutsch und gut englisch. Wer 3-4 Wochen bleibt, kann die VISA-Verlängerung durch den Chef erledigen lassen. Schade ist, dass der Platz, durch die noch nicht vorhandene Beflanzung, sehr kalt und nackt wirkt. Bis auf den Spaziergang zum und am Strand gibt es wenig Möglichkeiten die Umgebung zu erkunden. Spaziergänge am Strand sind nur bei Ebbe möglich. Camping „Erkounte Park“ zwischen Mirleft und Sidi Ifni weiterlesen

El Jadida (MA)

Die Großstadt „El Jadida“ befindet sich südlich von Casablanca. Der älteste Teil der Stadt wurde von Portugiesen gegründet und später als Judenviertel (Mellah) genutzt. Für uns war es ein Stück Portugal in Marokko, mit einer riesigen Stadtmauer drumherum. Bewundernswert sind die nicht-marokkanischen weil portugiesischen Türen der Häuser. El Jadida (MA) weiterlesen