Mobiles Arbeiten an der Börse: Daytrading im Wohnmobil

Heute geht es nur um den Vorkoster! Ach so, Moment, falscher Blog: Heute geht es nur um den Sven! Denn der hat nicht nur seinen Job als Vorkoster, Fahrer, Risikoabwäger, Techniker, Checker, Sich-um-alles-Kümmerer, Blogschreiber fürˋs Technische sondern auch noch und vor allem als Trader. Es geht heute also um das Daytrading im Wohnmobil.

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife

Ich wollte Euch jetzt aufschreiben, wie er das macht und was er dafür braucht. Und überhaupt und so. Ich würde also anfangen zu schreiben, den Sven fragen, weiterschreiben, den Sven fragen… ach, neee, doof. Also habe ich ihn interviewt. Denn er ist nämlich noch Erklärbär und das kann er gut. 🙂

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife

Du sitzt jeden Tag stundenlang vor deinen Bildschirmen… Was machst Du da eigentlich?

Auch wenn das Leben im Blauen Kastenwagen im Moment genau das richtige Leben für uns ist, unterliegen wir natürlich auch der Notwendigkeit Geld zu verdienen. Unsere Ausgaben haben wir zwar ganz schön runtergeschraubt, aber wir brauchen doch Geld für Diesel, Lebensmittel, die Fähre nach Marokko, Krankenversicherung… Hin und wieder ist auch ein Besuch in der Autowerkstatt nötig (Anm. der Red.: 5 mal in 2019! Reicht dann wieder, ey!). Geld verdienen ist unter den Bedingungen eines mobilen Lebens ja nicht ganz so einfach. Am Anfang konnten wir noch auf Ersparnisse zurückgreifen, aber die wurden logisch von Monat zu Monat weniger. Also fing Doreen 2014 an diesen Reise- und vor allem ihren Koch-Blog zu schreiben. Später kam der Camping-Backofenhersteller OMNIA auf sie zu und die Kochbuchschreiberei wurde zu ihrer neuen Passion.

Manche Blogleser beginnen auf unseren Internetseiten ihren Einkauf bei Amazon* dann bekommen wir Provison. Hin und wieder unterstützen uns Leser auch mit einer kleinen Spende. (Anm. der Red.: DANKESCHÖÖÖÖN! <3)

Achtung: hier kommt die Antwort… Auch wenn ich Doreen bei Blogs und Büchern tatkräftig unterstütze (Anm. d. Red.: Ohne den Vorkoster gehtˋs nicht!), ist es notwendig, dass ich etwas zur Haushaltskasse beitrage. Also machte ich mein Hobby „Börse“ zum mobilen Beruf und habe mir das Daytrading (Wiki), also das Investieren an der Börse für wenige Minuten und Stunden beigebracht.

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife
So lässt es sich arbeiten…. am Stausee in Portugal

Kannst du mit der Zockerei wirklich dauerhaft Einkommen erzielen?

Kein Trader hört das Wort „Zocken“ gern, weil es den Eindruck erweckt, dass das Investieren an der Börse ein Glücksspiel ist. Zum Glück sieht das in der Realität anders aus. Es gibt an der Börse Situationen, wo die Wahrscheinlichkeit einer Bewegung in eine bestimmte Richtung (also hoch oder runter) höher als 50 Prozent ist und dies nutzen erfolgreiche Trader aus. Dadurch kann ich Einkommen erzielen. Nicht jeden Tag und nicht jede Woche, aber jeden Monat.

Du möchtest keinen Bericht mehr verpassen? Dann folge dem blauen Kasten auf Facebook (Link)!

Lohnt sich das?

Wenn ich meinen Stundenlohn ausrechne, ist es wesentlich weniger als ich im früheren Berufsleben verdient habe. ABER erstens, werde ich hoffentlich noch besser. Zweitens hilft jeder Euro. Das Wichtigste dabei ist aber: ich bin frei und kann dort arbeiten, wo ich gerade bin!

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife
oder in Tafraoute in Marokko

Was für Aktien tradest du?

Also, ich trade keine Aktien, ich trade „Contract for Difference“. CFDs haben den Vorteil, dass man schon mit ein paar Tausend Euro traden kann. Von 9:00 – 13:00 Uhr trade ich den DAX und von 15:30 – 18:00 Uhr trade ich den US-amerikanischen Hauptindex Dow Jones.

Was brauchst Du an Technik für Deine Arbeit?

Jeder kennt diese Trader-Arbeitsplätze mit 4 oder 6 oder noch mehr Bildschirmen. Das geht im blauen Kastenwagen natürlich nicht (Anm. d. Red.: Hätte er wohl gern aber das ist MEINE Küche!). Ich benutze zwei 10 Zoll-Android-Tablet-PCs (das Fire Tablet*  und ein Huawei-Tablet*) und ein Smartphone* zum Traden. Dazu entsprechende Tablet-Ständer* bzw. eine Qi-Ladestation*. Ergänzt durch eine kabellose Tastatur* und eine Maus*.

Hinzu kommt noch eine spezielle Software-Lösung, die ich mir zusammen gestellt habe. Das passt alles auf unseren Tisch im Wohnmobil.

Die meiste Zeit kann ich aber draussen an einem kleinen Campingtisch* in der Sonne arbeiten. So hab ich mir das immer gewünscht!

Klar brauche ich eine schnelle 4G-Internetleitung, die unser kleiner mobiler Router* (über den haben wir hier schon mal geschrieben) bereit stellt. Details zum mobilen Internet in Portugal, Spanien und Marokko findest du auf unserem Blog.

Und welche Software nutzt Du?

Zum Teil sehr spezielle Softwarelösungen, aber auch Standard-Software wie den „Metatrader„.

Macht Dir das Spaß?

Es ist der Job, den ich im Moment machen kann und er bringt Geld. Als professioneller Trader zu arbeiten ist sehr anstregend. Ich muss über Stunden konzentriert sein, schwierige Entscheidungen treffen und ich brauche eine sehr hohe Frustationstolleranz. Aber am Wochenende fehlt es mir dann doch manchmal ein bisschen, also ja, irgendwie hab ich da wohl Freude dran ;-).

Hast Du schon immer als Trader gearbeitet bevor wir ins Wohnmobil aka Blauer Kasten gezogen sind?

Mit der Börse beschäftige ich mich schon über 20 Jahre, aber mehr als Hobby und auch nicht immer erfolgreich. Die Zeit für Daytrading hatte ich erst, als wir unser Leben 2011 mobilisiert haben. Dann kam das so nach und nach.

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife

Würdest Du das Traden im Wohnmobil anderen empfehlen?

Erstmal, jeder kann Traden lernen. Aber nicht jeder ist in der Lage dazu sich zum erfolgreichen Trader zu entwickeln. Es gehört enorm viel Disziplin und Achtsamkeit dazu. Man wird auf das intensivste mit seinen Gefühlen konfrontiert. Gerade in den ersten Monaten führen tägliche Misserfolge zu einer Menge Selbstzweifel. Traden ist zu 90% Psychologie. Aber ja, jeder kann es lernen und es passt sehr gut zum mobilen Leben. Wiederum kann es auch schwierig sein, wenn kein Büro zur Verfügung steht, wo man einfach die Tür zu macht und seine Ruhe hat. (Anm. d. Red.: Damit meint er, dass es manchmal in der Küche poltert oder der Stabmixer* läuft…)

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife

Wie schnell kann man traden lernen?

Das ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Wenn du es dir selber beibringst dauert es wohl 3 – 4 Jahre. Wenn du einen guten Coach findest, der einen Teil seiner Zeit dafür opfert, es dir beizubringen, vielleicht 1 – 2 Jahre.

Diese Produkte nutze ich zum Daytrading

mobil Geld verdienen: Daytrading im vanlife
Im Hintergrund die willkommenen Teilzeitnachbarn Amumot und crosli.

*Affiliate Link. Mehr Infos hier: Klick.

Ein Gedanke zu „Mobiles Arbeiten an der Börse: Daytrading im Wohnmobil“

  1. ahaa ahaa ahaa
    dräääädor isser
    bei mir isses eher trödlerin
    weil ich von mauseloch
    zu mauseloch trödel um zu schauen
    ob jemand zuhause is kicher kicher
    ööhm der ronny läßt anmerken
    das ihm die tablethalter verdächtig bekannt vorkommen
    er vermutet spiegelhalterungen oder
    vom dachaufbau
    aber egal es soll ja funktionieren : )
    und immernoch besser als ein hund
    ja ernsthaft mein oller hat mich schon zum tablethalter umfunktioniert ^^
    aber gut ich hab da kurz gepennt
    da hat er das ausgenutzt
    konzentrieren bei der arbeit is immer wichtig
    da stimm ich dem sven zu
    grad wenn man dann in solch
    grandiosem “ großraumbüro “ ackern muß
    ich kenne das problem
    die ablenkungen sind doch enorm
    hauptsache aus der küche kommt nich der spruch
    “ schatz wo steht der dachs “
    dann is mir das getipper egal
    und ich besorge dir
    liebe doreen den dachs
    kannste glauben : )
    ich habe übrigens nie auch nur daran gedacht
    das dein vorkoster/sven
    nur so rumgammelt
    es gibt ja schließlich genug zu tun
    “ camping “ is anstrengend
    das is nich nur in tollen gegenden rumhängen
    berufscamper is richtig arbeit
    schön der das herrchen vom carravan
    mal was aus seinem leben
    neben der köchin / bäckerin hat verlauten lassen
    man hört viel zuwenig von ihm
    und ich mag ihn ja genauso wie dich liebe tante doreen
    auch wenn er mich nich so mögen darf der gesundheit wegen
    was mir aber wurscht is ich spüre ja das er mich mag
    zuneigung zeigen geht nich nur über anfassen : )
    nach dem einblick ins dauercamperleben
    muß ich nun aber erstmal die vorderfüße
    bissel vertreten
    achsoo
    halt der ronnyherrchen
    mag noch wissen
    wie die maus ans tablet kommt
    wo doch da garkein mauseloch dran is
    gruß bella : )

Schreibe einen Kommentar zu bella Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.