Mobiler Router

Ihr habt mehr als ein einziges Smartphone / Notebook / TabletPC an Bord und wollt immer online sein? Dann haben wir hier die perfekte Lösung für euch!

!! UPDATE !!

HUAWAI hat einen würdigen Nachfolger für den unten vorgestellten Mobilen Router herausgebracht:

Ganz wichtig für uns: Der HUAWEI E5377s-32 besitzt 2 Anschlüsse (CRC-9) für eine externe 3G oder 4G-Antenne. Durch externe Antennen haben wir schon oft unseren Internetempfang deutlich verbessert.

Der Router unterstützt LTE bis 150Mbit/s auf den international üblichen Frequenzen und kann auch als Wlan-Verstärker (Repeater) eingesetzt werden. Die Akkulaufzeit ist mit getesteten 5-6 Stunden (abhängig von den Empfangsbedingungen) sehr gut. Die Wlanverbindung kann über 2,4 MHz oder 5 MHz (geringere Reichweiter, aber schneller) zu euren Computern erfolgen.

Mobile Router von Huawai bleiben auf jeden Fall weiter unsere Favoriten. 


Ihr kennt das bestimmt: Wir fahren in unseren „mobilen Zuhausen“ eine Menge Technik umher, die nach einer Internetverbindung verlangt. Wir sehen in den Wohnmobilen Smartphones (meist pro Person mindestens EINS), Notebooks, TabletPCs, Ebook-Reader, Navigationsgeräte, usw. Alles will online gehen, immer, Tag und Nacht!

Ihr seid auf Reisen, fahrt in ein neues Land, holt euch eine günstige SIM-Karte und dann geht das Problem los: Ihr könnt die SIM in einen UMTS-USB-Stick stecken und habt Internet auf dem Notebook. Super! Was aber machen die anderen onlineabhängigen Geräte? Sie sind offline!
Okay, dann steckt ihr die SIM in ein Smartphone und gebt die Verbindung für die restliche internetgierige Technik frei (=Tethering). Schon besser! Bald merkt ihr, dass der Akku eures Smartphones ruckzuck leer ist und ihr nach ein paar Monaten vielleicht den Akku des Smartphones völlig ruiniert habt. Nicht gut!

Zumal die meisten Smartphones nur einen Steckplatz für eine SIM-Karte haben. So wärt ihr also nicht mehr auf eurer heimischen Mobikfunknummer erreichbar.

Manchmal habt ihr im Wohnmobil leider keinen guten Mobilfunkempfang. Die Lösung: Das Smartphone beispielsweise ins Dachfenster legen. Nun könnt ihr aber nicht mehr das Smartphone nutzen… das ist auch blöd. Und eine externe Antenne für besseren 3G/4G-Empfang könnt ihr auch nicht anschließen!!!

Die Kasteninblau-Lösung: Der „Mobile Router“ !

Ein Mobiler Router (Mifi) ist ein kleiner Kasten, in dem ihr eure SIM-Karte hineinsteckt. Er verfügt über einen Akku und ihr könnt problemlos mit 10 Computern, Smartphones, Kindl, uvm. online gehen. Gleichzeitig! Wenn ihr schlechte Empfangsbedingungen habt, schließt ihr eine externe Mobilfunkantenne an oder legt den Router einfach dorthin, wo der beste Empfang ist. Im Wohnmobil versorgt ihr ihn über USB mit Strom. Unterwegs steckt ihr das Mifi in eure Tasche oder Rucksack und habt auf euren Smartphones ständig Internet. So seid ihr über Facebook, WhatsApp, Skype, Email, usw. jederzeit verbunden mit Freunden und Familie. Immer online ist heute doch normal, oder?! Für längere Ausflüge hängen wir den Mobilen Router an einen zusätzlichen externen Akku, welcher über einen USB-Ausgang verfügt. So kommen wir locker über den Tag. Bei Bedarf kann man über diesen externen Akku auch Smartphone oder Digicam nachladen.

Unsere Lieblinge sind die Mobilen Router der chinesischen Marke „Huawei“. Diese unterstützen alle gängigen Mobilfunkstandards wie 2G, EDGE, 3G, HSDPA und 4G (LTE). Sie sind robust, empfangsstark und es gibt Ausführungen, die einen Anschluss für eine externe Antenne haben. Unser aktueller HUAWEI-Router trägt die Bezeichnung E5372s-32 (LINK).

mifi www.computer-und-technik-im-wohnmobil.de

So geht’s:

Zum Einlegen der SIM entfernt ihr den Gehäusedeckel und den Akku. Die SIM-Größe entspricht den „normalen großen“ SIM-Karten.
Die Software der Huawei-Router lässt sich über einen Internetbrowser mittels Eingabe einer bestimmten IP-Adresse aufrufen. Diese IP-Adresse findet ihr in der kleinen Anleitung, die dem Huawei-Router beiliegt. Als erstes wird die PIN der Mobilfunk-SIM abgefragt. Dann gebt ihr den Nutzernamen (meißt „Admin“) und das Passwort des Routers ein. Das voreingestellte Passwort findet ihr auf der Innenseite des Routerdeckels.

Die mobilen Router von Huawei besitzen eine umfangreiche Datenbank mit den APNs (Netzwerkzugangspunkten) vieler Mobilfunkanbieter weltweit. Das heißt ihr braucht in der Regel nur die SIM einzulegen und schon steht eure Internetverbindung. Fertig!

mifi www.computer-und-technik-im-wohnmobil.deWenn notwendig, könnt ihr unter den Menüpunkten „Einstellungen – Verbindungsaufbau – Profilverwaltung“  aber auch manuell einen APN eintragen. Genauso könnt ihr in der Routersoftware den Netzstandard (2G/3G/4G) fest einstellen: im Menü unter „Einstellungen – Verbindungsaufbau – Netzwerkeinstellungen – Netzwerk – bevorzugter Modus“. So haben wir schon oft unsere Internetgeschwindigkeit gepimmt.

Praktisch: unter „Einstellungen – Sicherheit – Pin-Code-Verwaltung“ könnt ihr die Pin-Abfrage der SIM abstellen.mifi www.computer-und-technik-im-wohnmobil.de

Ihr seht, wenn ihr wollt, könnt ihr mit diesem smarten Mobilen Router eure komplette Technik online bringen und das alles nur über eine einzige SIM-Karte.

Eure digitalen Nomaden,
Doreen + Sven

%d Bloggern gefällt das: