Buchempfehlungen

Diese Buchempfehlungen kommen von uns beiden, denn wir lesen die Bücher zusammen. Soll heißen: ich, Doreen, lese vor und Sven hört zu. Nach dem Frühstück, dem Kaffee, dem Mittagessen, auf langen, langweiligen Autofahrten und manchmal auch noch vor dem Einschlafen. Entspannung zu zweit! Wer braucht da schon Hörbücher? 😉

Afrika

von Burkhard & Sabine Koch, unterwegs in ihrer lila Pistenkuh

Dieses Buch haben wir gleich nach seinem Erscheinen gelesen, zu Afrika Buch pistenkuh www.kasteninblau.dediesem Zeitpunkt waren wir schon aktive Verfolger vom Leben von Sabine&Burkhard Koch. Die beiden tragen eine `Teilschuld` daran, dass wir heute hier sind, im blauen Kasten, in Marokko. Sie haben uns einen Einblick in ein Leben gegeben, das abseits des Alltags von `Aufstehen-Arbeiten-Essen-Schlafen-Wochenende` existiert! In ihrem Buch über ihre Reisen durch Afrika haben sie eindrucksvoll Land, Leute und ihre Abenteuer beschrieben. In einem Stil, wie nur Burkhard es kann! Sehr unterhaltsam, sehr lehrreich und einige Tipps konnten wir auch in Marokko umsetzen. Ein wirklich lesenswertes Buch auch für alle, die nicht aussteigen aber träumen wollen! Zu bestellen hier: KLICK

 

No Worries – Too Easy

Das Australien-Buch von Burkhard & Sabine Koch

… mit der kleinen Pistenkuh durch Australien! Nein, wir wollen nicht Australien Buch pistenkuh www.kasteninblau.deund wollten nie nach Australien… und ja, wir haben das Buch trotzdem gelesen. Und ja, wir würden es uneingeschränkt weiterempfehlen! Nirgendwo erfährt man soviel über die Menschen, die dort leben, wie in diesem Buch. Mit welcher Offenheit, Angstlosigkeit und vor allem Interesse das Ehepaar auf die Menschen zu geht, kritisch und wirklich mutig hinterfragt, ist einmalig! Es ist einfach nur bewundernswert, wie Burkhard es schafft auf einem Roadtrain mitzufahren, wie die beiden sich trauen in einer Bar einer Motorradgang ein Bier zu trinken und einfach kritisch das Leben der Aborigines zu hinterfragen! Wir hätten nie gedacht, wie viel wir noch lernen können! Mit den vielen Hintergrundinformationen ist das Buch wirklich sehr empfehlenswert für alle, die eine Reise nach Australien planen (logisch, ne?) aber auch für jene, die einfach etwas über Ihren eigenen Tellerrand hinaus schauen wollen! Zu bestellen hier: KLICK

 

Der Chronist der Winde

von Henning Mankell

… ist eines der besten Bücher, die wir kennen!!!

Diese Geschichte ist so bezaubernd, es erinnert uns sehr an den ˋDer kleine Prinzˋ von Antoine de Saint-Exupèry.

Wir haben vom Autor Henning Mankell alle Bücher der Wallander-Reihe gelesen und waren zufrieden. Soll heißen, die Story war immer recht interessant und vor allem der in die Handlung eingeflochtene, geschichtliche Hintergrund hat uns sehr gefallen – quasi Geschichtsunterricht so nebenbei.

Also haben wir entschieden erstmal bei dem Autor zu bleiben und so fiel uns ˋDer Chronist der Windeˋ als E-Book in die Hände.

Wir fingen nun an zu lesen, waren am Beginn etwas skeptisch, aber dann wurden wir in den Bann des Buches gezogen! Ein vollkommen anderes Mankell-Buch! Philosophisch die Welt aus der Sicht eines Kindes und eines Erwachsenen betrachtet, eine gute Mischung wie beim ´Kleinen Prinzenˋ. Dazu ein wenig afrikanische Kolonialgeschichte und die Beschreibung des afrikanischen Alltags, was uns an Marokko denken lässt…

Ein ganz wunderbarer, zauberhafter Roman für alle, die mehr von einem Roman erwarten als bloße Unterhaltung!

Der Chronist der Winde: Roman

 

Der kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupèry

Muss man über dieses Buch noch etwas schreiben?

Ja, irgendwie schon! Den Titel kennt jeder aber die Handlung kennen nur sehr wenige.

Ich weiß noch, dass das Buch immer im Regal meiner großen Schwester stand: sah aus wie ein Kinderbuch, habe mal darin rum geblättert, kurz gelesen, nix verstanden, wieder weg gestellt. Ein paar Jahre später wurden dann die schönsten und berühmtesten Aussprüche des Buches auf Postkarten gedruckt. Und sprachen mich… Als wir dann aus dem Alltags-Hamsterrad ausgestiegen sind, der Kopf frei war, erinnerte ich mich daran, dieses Buch lesen zu wollen. Sven hatte schon einmal davon gehört und war auch interessiert.

Und… das Buch hat uns einfach umgehauen!!!

Es ist absolut kein Kinderbuch! Auch als Erwachsene findet man vielleicht schwer Zugang zu der philosophischen Geschichte.

Was wir erst viel später entdeckt haben ist den Zusammenhang mit Marokko. Der Autor war in den Jahren 1927-1929 als Postflieger in Marokko stationiert und hat den Flughafen in Tarfaya geleitet.

In der Geschichte des kleinen Prinzen, stürzt ein Pilot mit seinem Flugzeug mitten in der Wüste ab, in der Einsamkeit des Sandes, und trifft dort auf den kleinen Prinzen. Wir haben dann natürlich sofort die goldgelben Sanddünen der Westsahara oder des Erg Chebbi im Sinn…

So ist es bei uns Tradition geworden, jeden Winter im Süden Marokkos das Buch ´Der kleine Prinzˋ zu lesen. Und jedes Mal, ein wenig mehr von der tiefgründigen Geschichte zu erforschen und zu verstehen…

Der Kleine Prinz

 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

von Jonas Jonasson

 Ein absoluter Erfolgsroman, den wir auch empfehlen können. Ein Buch, bei dem man zwischendurch mal laut auflachen muss! Eine Handlung, die Historie so genial vermittelt, dass man gar nicht bemerkt, dass man vielleicht gerade etwas dazu lernt. So wunderbar absurd, so kurios und so genial geschrieben, dass man auch über manchen Blödsinn lächelnd drüber hinweg liest.

Wunderbar… kurzweilig… absolute Empfehlung!

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman

Wir hauen ab! Eine Familie unter Segeln

 von Bernd und Daniel Mansholt

Noch so ein Buch, welches wir schon gelesen haben, als wir noch ein immobiles Dach über uns hatten. Eine Familie (2 Erwachsene, 1 Jugendlicher, 2 kleine Kinder) segeln um die Welt! Echtes Abenteuer zum Mitfiebern! Und für uns die Bestätigung, dass wir lieber Womo fahren als um die Welt zu segeln 😉 !

Wir hauen ab!: Eine Familie unter Segeln

West-Sahara-Fahrt: Unser Fazit !

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie „Unsere Fahrt in die West-Sahara“

Vor unserer Fahrt in die West-Sahara gab es natürlich einige offene Fragen, die wir jetzt im Nachhinein uns und euch leicht beantworten können! West-Sahara-Fahrt: Unser Fazit ! weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: Rückfahrt

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Nach 2 Wochen auf der schönen Dakhla-Halbinsel hatten wir genug vom Wind.

Da nur eine Straße nach Dakhla führt, hieß es dieselbe Strecke zurück zu fahren. Wir hatten bemerkt, dass morgens oft weniger (Gegen)Verkehr ist und auch der Wind erst zum Mittag hin zunimmt. So entschlossen wir uns immer gleich in der Morgendämmerung loszufahren, sobald genügend Licht da war um die Schlaglöcher auf der Straße zu erkennen.

West-Sahara-Fahrt: Rückfahrt weiterlesen

Verlängerung der Aufenthalts-Genehmigung in Dakhla

Bei Einreise nach Marokko bekommt man eine Aufenthaltserlaubnis für 90 Kalendertage (nicht für 3 Monate!). Wer länger bleiben möchte, muss eine Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis um weitere 90 Kalendertage beantragen (Prolongation de séjour).
Auf unserer Tour durch den Süden Marokkos war dies so einfach und so schnell wie noch nie! Verlängerung der Aufenthalts-Genehmigung in Dakhla weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: vom „Kilometer 25“ (Dahkla-Halbinsel) nach Dakhla

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Nachdem wir ein paar Tage am „Kilometer 25“ verbracht haben, arbeiten wir uns nun ganz langsam Richtung Dakhla-Stadt vor. West-Sahara-Fahrt: vom „Kilometer 25“ (Dahkla-Halbinsel) nach Dakhla weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: von Oued Kraa nach Dakhla (Kilometer 25) (150 km)

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Nach einer windigen Nacht am Oued Kraa, satteln wir wieder unseren blauen Kastenwagen und fahren weiter auf der N1 nach Dakhla.

Zuerst natürlich der allseits beliebte Straßenzustandsbericht: Heute bekommt die Straßenqualität die Note „befriedigend“. Auf jeden Fall besser als auf der Vorstrecke. Die Strecke war nicht so schmal und die Ränder meist nicht so „gefährlich“. Der Straßenbelag war gut. West-Sahara-Fahrt: von Oued Kraa nach Dakhla (Kilometer 25) (150 km) weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: von Boujdour nach Oued Kraa (179 km)

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Nach ein paar sonnigen, windarmen Tagen mit schnellem Internet und heißen Duschen auf dem Campingplatz „Sahara Line“ in Boujdour, starten wir mit voller Afriquia Gasflasche zu unserer vorletzten Etappe nach Dakhla auf der N1. Unser WOMO ist randvoll mit Lebensmitteln, Trinkwasser, Brauchwasser und Gofio ;-). In den nächsten Tagen sind die Einkaufsmöglichkeiten doch sehr eingeschränkt. West-Sahara-Fahrt: von Boujdour nach Oued Kraa (179 km) weiterlesen

West-Sahara-Fahrt: von Laayoune nach Boujdour (175 km)

Dieser Beitrag gehört zur Artikel-Serie “Unsere Fahrt in die West-Sahara”

Für diesen Tag stand eine größere Etappe an: 175 Kilometer von Laayoune nach Boujdour galt es zu fahren. La Marsa haben wir erstmal links liegen lassen, vielleicht besuchen wir es auf der Rückfahrt – Inshallah! West-Sahara-Fahrt: von Laayoune nach Boujdour (175 km) weiterlesen

Verlängerung der Aufenthalts-Genehmigung in Laayoune

Bei Einreise nach Marokko bekommt man eine Aufenthaltserlaubnis für 90 Kalendertage. Wer länger bleiben möchte, muss eine Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis um weitere 90 Kalendertage beantragen (Prolongation de séjour).
Auf unserer Tour durch den Süden Marokkos war dies so einfach und so schnell wie noch nie! Verlängerung der Aufenthalts-Genehmigung in Laayoune weiterlesen