Upgrade Internet: Starlink oder 5G Router? Was ist besser und was lohnt sich?

Unser blauer Kasten sehnt sich nach einer verbesserten, schnelleren Internetverbindung – und das an jedem Ort, den wir mit unserem Wohnmobil ansteuern. Die Frage steht im Raum: Sollten wir uns für Starlink entscheiden oder doch eher einen 5G – Router ins Auge fassen? Keine Sorge, wir haben die ideale Lösung für uns gefunden! Der Vorkoster und Technikliebhaber im blauen Kasten hat sich dafür hingesetzt und all seine Überlegungen sorgfältig niedergeschrieben. Schritt für Schritt nimmt er dich mit auf seine Gedankenreise, bis er das optimale Ergebnis erzielt hat. Bereit, mit uns auf Entdeckungsreise zu gehen?

Ein Aufnahme mit dem Copter: der blaue Kasten aus der Luft. Das Wohnmobil steht im Grünen.

Das ist der Ausgangs Zustand

Unser Internet-Setup ist etwas in die Jahre gekommen. Bisher arbeiten wir mit einem Mobilen Router der Firma Huawai, momentan ist es der Router Huawei E5577*. Dieser Router arbeitet allerdings maximal im 4G Netz, hat Cat.6 (Infos: https://www.lte-anbieter.info/technik/kategorien-und-3gpp-release.php) und bringt somit selten höhere Geschwindigkeiten als 50 Mbit/s. An vielen unseren Lieblings-Freistehplätzen liegen die Geschwindigkeiten weit darunter. Teilweise müssen wir eine primitive selbstabgedichtete 4G-Innenantenne (Panorama Antenne DMM-7-38-2TS9 für LTE 4G 5G Huawei E398 Vodafone 5G Gigacube 4dBi + 2m Kabel – MiMo fähig (Link zu Amazon*) per Neodym-Magnet (Link*) an unseren blauen Kasten von außen anbringen um überhaupt Empfang zu haben.

Huawei E5577 Mobile 4G WiFi Hotspot, Dual Band, weiß

Price: ---

0 used & new available from

Lictin Magnethaken Haftkraft 38kg Neodym Magnet Hacken Magnethaken Extra Stark 6 Stücke

Price: 11,99 €

3 used & new available from 11,99 €

Wir wollen schnelleres Internet!

Ziel: Wir hätten gern für wenig Geld überall schnelles Internet! Das sind die Möglichkeiten für ein Upgrade:

Starlink-Satelliten-Internet

Allgemeine Informationen zu Starlink findest Du weiter unten oder hier: https://www.starlink.com/de/roam

  • Gebühren monatlich: 59 €
  • Der Betrag wäre für uns so an der Grenze dessen, was wir im Monat für Internet ausgeben wollen. Die Kosten für Internet über Mobilfunk sind natürlich bei jedem anders, abhängig davon wieviel Datenvolumen du im Monat benötigst (bei uns im Moment sind es so zwischen 300 bis 500 GB). Außerdem ist die Frage wieviel mobiles Internet in dem jeweiligen Land kostet, in dem du momentan unterwegs bist und wie lange du reisen möchtest. Zusätzlich ist zu überlegen wie lange Du Roaming mit deiner deutschen SIM machen kannst (Fair use Info: https://www.teltarif.de/roaming/fair-use-policy.html )

Was ist bei Starlink sonst noch zu beachten?

  • Ortsabhängigkeit und überall Internet!

Das Tolle an Starlink ist, dass es fast völlig unabhängig vom Standort schnelles Internet gibt. Der Ausbau von irgendwelchen Betreibern von Mobilfunknetzen spielt keine Rolle. Das Internet empfängst du direkt vom Starlink Satelliten.

  • Stromverbrauch

Der Stromverbrauch ist abhängig vom Betriebszustand und Version der Hardware und beträgt 50 – 100 W. Das muss man erstmal sacken lassen! Denn es bedeutet für uns, dass wir mit unserem 160 AH Lifepo Akku (Victron Energy Smart 12,8 Volt 160 Ah LiFePO4 – Lithium – Akku*), 200 W Solar auf dem Dach plus 200 W Solartasche* nur schwer hinkommen. Wenn es ein paar Tage regnet oder bedeckt ist, bekommen wir Stress. Nachts und wenn wir das Wohnmobil verlassen, müssten wir die Starlink-Satelliten-Anlage auf jeden Fall ausstellen. Vielleicht müssen wir uns auch noch zusätzliche Solartaschen und eine Powerstation* zulegen, was ein weiteren Kostenfaktor bedeutet.

Victron Energy Smart 12,8-Volt 160Ah LiFePO4-Lithium-Batterie

Price: 1.093,99 €

2 used & new available from 1.093,99 €

  • Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit ist immer hoch und findet zwischen 50 und 150 Mbit statt. Natürlich sollte die Satelliten-Antenne nicht gerade unter einem Baum stehen.

5G-Mobilfunk-Internet

Hardware: 5G-Mobilfunk- Router + Außen-Antenne

5G – Router sind spezielle Geräte, die den Zugang zum 5G-Mobilfunknetz ermöglichen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung von schnellem Internet und sind sowohl für den Heimgebrauch als auch für unterwegs erhältlich.

Ich habe 2 verschiedene Router ausprobiert: den GL.iNet Spitz AX GL-X3000 und den Cudy P5 5G Router.

Beide Router verfügen über sehr leistungsstarke Chipsätze und eine hohe potentielle reale Geschwindigkeit im 4G und im 5G-Netz. Beide können mit 12 Volt betrieben werden.

Router GL.iNet Spitz AX GL-X3000 – Der Alleskönner

Bezeichnung: GL.iNet GL-X3000 Spitz AX 5G NR Link zu Amazon*

Preis: ab 400 Euro

Er ist sicher vor allem ein Router für Technik-Enthusiasten. Du kannst auf vielfälltige Weise die Verbindung optimieren. Der GL.Inet Router basiert auf dem Openwrt-Betriebssystem (https://openwrt.org/) und ist für viele Anwendungen vorbereitet. Hier sei nur OpenVPN, Wireguard, DYNDNS, Fernzugriff auf Einstellungen, Tor, … erwähnt.

Der Spitz Router von GL.inet. Die Anzeige leuchtet grün. Mit 6 Antennen.

Am Spitz Router kann sehr viel eingestellt werden wie die Verbindung zu einem bestimmten Sendemast, zeitgesteuerte WLAN-Sendeleistung, wann welche der beiden eingelegten SIM benutzt wird.

Es ist bei diesem Router möglich mehrer Internet-Quellen, wie zum Beispiel SIM und Smartphone (USB) zu einer schnellen Leitung zu bündeln. Sicherlich alles Sachen, die die meisten Wohnmobilisten nicht brauchen. Ich aber schon!

Aber der Spitz Router ist auch manchmal etwas zickig. In Portugal wurden mir zum Beispiel im Netz des Anbieters MEO (LINK zum Beitrag) kein 5G -Verbindungen aufgebaut und auch keine 5G – Masten angezeigt. Ich musste nach nicht ganz korrekten Anweisungen des Supportes von GL.inet die Modem-Firmware mittels SSH austauschen, was mir nur mit Unterstützung eines langjärigen Freundes (Danke Andreas!!) gelang.

Cudy P5 5G Router – Der Unkomplizierte und Günstige

Bezeichnung: Router P5 Mesh Gigabit AX3000 5G Dual SIM Link zu Amazon*

Preis: ab 300 Euro

Für die Meisten wahrschenlich der richtige Router, denn es gilt Plug and Play. Das heißt einfach den Cudy Router anstecken, Sim Karte des Mobilfunkanbieters rein und vergessen, dass er da ist.

Zusätzliche Antenne für außen

Natürlich funktioniert jeder Router auch ohne Außen-Antenne, aber der Empfang ist außerhalb von Städten und dicht bebauten Bereichen mit Antenne deutlich besser.

Es gibt 2 verschiedene Arten von Außen-Antennen: Rundstrahler und Richtfunkantennen.

Auf den Punkt gebracht:

  • Eine Rundstrahl-Antenne montierst du auf das Dach von deinem Wohnmobil und hast dann sofort besseren Empfang als ohne Außen-Antenne.
  • Eine Richtfunk-Antenne MUSST du ausrichten. Der Vorteil ist, dass die Richtfunkantenne in schwierigen Empfangssituationen einen deutliche besseren Empfang und eine deutlich höhere Geschwindigkeit möglich macht.

Beide Router haben 4 Mobilfunk-Antennenanschlüsse. So achte beim Antennenkauf auf die Bezeichnung “4×4”.

  • Preis: 200 bis 400 Euro
Wir haben 2 rechteckige Antennen in Tüten verpackt und mit Klebeband an die Markisestange geklebt, die an der rechten hinteren Ecke den blauen Kasten überragt.
Mal eben zwei Richtfunkantennen ausprobieren ohne sie zu beschädigen etc… ist aber nicht praktikabel für uns.

Internet Geschwindigkeit mit dem GL.iNet GL-X3000 (Spitz AX) 5G NR AX3000

Die Geschwindigkeit der Internetverbindung ist sehr unterschiedlich, je nach Mobilfunk-Empfang und Netzauslastung. Im Moment befinden wir uns an der Algarve in Portugal. Das bedeutet einerseits einen super Netzausbau. Andererseits am Wochenende viel mehr Netznutzer durch Touristen als unter der Woche. Wir haben eine SIM des Anbieters MEO mit Enjoy-Tarif (Link zum Beitrag). So haben wir am Wochenende oft nur 50 Mbit/s und unter der Woche bis zu 520 Mbit/s.

Stromverbrauch mit dem GL.iNet GL-X3000 (Spitz AX) 5G NR AX3000

Der Stromverbrauch hängt davon ab, wieviel der Router gerade zu tun hat. Ich habe Werte von 6 W bis 10 W ermittelt.

Meine Entscheidung: Starlink oder 5G Router? Und welcher Router?

Um das Internet in unserem blauen Kasten zu verbessern, habe ich mich entschieden, auf 5G-Mobilfunk umzusteigen. Der GL.iNet Spitz AX GL-X3000 Router ist nun installiert und läuft reibungslos. Mein Hauptgrund, Starlink-Satelliteninternet nicht zu wählen, ist der hohe Energieverbrauch. Aktuell ist es für uns nicht realisierbar, ein Gerät mit solch hohem Stromverbrauch dauerhaft zu betreiben. Dennoch behalten wir Starlink im Auge, da Elon Musk für Ende 2024 eine kleinere Starlink-Antenne angekündigt hat, die möglicherweise weniger Energie verbraucht und möglicherweise auf 12 V käuft (Link: https://www.starlinkhardware.com/backpack-size-starlink-mini-coming-this-year). Unsere Entscheidung, später eventuell zu Starlink zu wechseln, wird auch von unseren Erfahrungen mit dem 5G – Mobilfunknetz während unserer Reise in den nächsten Monaten abhängen.

Ich habe mich entschieden, den 5G Router vorerst ohne zusätzliche Außen Antenne zu betreiben. Ich möchte in diesem Sommer ausprobieren wie gut der Empfang mit dem neuen 5G Router an unseren Lieblingsplätzen an den Stauseen in Portgal ist und ob wir eine Richtfunkantenne oder eine Rundstrahlantenne brauchen. Der neue 5G Router verhält sich ja eher wie eine Rundstrahlantenne. Sobald ich da das passende gefunden habe, werde ich dies hier ergänzen.

Der Router von GL.inet. Mit 6 Antennen, die Richtung Fenster zeigen. Der Router ist am Kopfteil den Sitzes mit 2 Gummis angebracht.
Dort wird der 5G Router wohl bleiben. Die Anbringung muss noch optimiert werden.

Was denkst Du zu meiner Entscheidung? Hast Du schon einen 5G Router in Deinem Wohnmobil? Wenn ja, welchen? Oder betreibst Du erfolgreich Starlink? Wie machst Du das dann mit dem Stromverbrauch? Wie sind Deine Erfahrungen mit Starlink? Das alles interessiert mich brennend und ich freue mich wenn Du mir in den Kommentaren schreibst.

Viele Grüße aus dem blauen Kasten

Sven

Noch mehr Meinungen und Lösungen findest du in den Kommentaren zum Beitrag auf unseren Accounts bei Facebook und Instagram.

*Partner Link: mehr Infos findest Du hier Klick.

Schau mal, welche coolen Campinggadgets unser Vanlife im blauen Kasten total easy machen. Hier geht’s zu unserem AmazonShop.

Einige wichtige Informationen über Starlink

Starlink ist ein Satellitennetzwerk, das von dem US-Raumfahrtunternehmen SpaceX betrieben wird. Es bietet seit 2020 in verschiedenen Ausbaustufen Internetzugang und ist seit 2023 weltweit verfügbar.

  1. Zuverlässiger Internetzugang: Starlink ermöglicht den Zugang zu schnellem Internet fast überall auf der Erde. Dies geschieht durch ein Netzwerk von Satelliten im Orbit.
  2. Installation in zwei Schritten:
    • Einstecken: Schließen Sie das Starlink-Gerät an.
    • Himmel ausrichten: Starlink benötigt eine ungehinderte Sicht auf den Himmel. Laden Sie die Starlink-App herunter, um den besten Installationsort zu ermitteln.
  3. Keine Verträge: Im Gegensatz zu langfristigen Verträgen ermöglicht Starlink flexible Anpassungen von Bedingungen und Preisen. Sie können den Dienst jederzeit und aus jedem Grund kündigen.
  4. Von SpaceX entwickelt: SpaceX, das führende Unternehmen für Raumfahrtstarts, hat umfangreiche Erfahrung mit Raumfahrzeugen und Betrieb im Orbit.
  5. 30-Tage-Testphase: Wenn Sie nicht zufrieden sind, können Sie Starlink innerhalb von 30 Tagen zurückgeben und erhalten eine volle Rückerstattung.

16 Gedanken zu „Upgrade Internet: Starlink oder 5G Router? Was ist besser und was lohnt sich?“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    Starlink funktioniert gut (engl.Freunde haben es den ganzen Wibterin Marokko benutzt). Wenn Ihr Herrn Musk unterstützen wollt, dann seid Ihr da richtig.
    Herzliche Grüße aus München

    1. Hallo Maria,
      Danke für die Info. Aber momentan passt Starlink nicht gut zu uns aufgrund des hohen Stromverbrauchs.
      Liebe Grüße aus Portugal.

  2. Hi, interessant, dass Starlink soviel Energie braucht, das war mir nicht bewusst. Fällt aus diesem und auch dem Kostenfaktor flach. Solange man im EU-Ausland unterwegs ist, finde ich LTE/5G immer noch perfekt.
    Ich habe aktuell einen eigenen OpenWRT Router (Netgear R7800) mit USB-LTE Interface E3372. Das Class6 LTE und auch die Empfangsstärke sind natürlich nicht optimal. Zeitweise helfe ich mir mit 5G über das Handy.
    Die Idee der Bündelung hatte ich auch schonmal. z.B. mehrere USB-Sticks bündeln. Man kann das aber nur für mehrere IP-Verbindungen dann verteilen, eine einzige IP-Verbindung muss immer über den gleichen ISP aufgebaut werden.
    Rein theoretisch wäre auch noch fraglich, ob man mit mehreren gebündelten LTE/5G Verbindungen auf denselben Mast überhaupt mehr Durchsatz schafft. Deine Erfahrung hierzu würden mich auch interessieren.
    Thema Außenantenne finde ich auf Dauer auch sinnvoll, besonders kombiniert mit WLAN, evtl. GPS und LTE/5G in einer Antenne. Der Netgear R7800 ist nämlich auch mit Wifi im Außenbereich nicht besonders weitreichend. Mit diesen wähle ich mich bei Bedarf nämlich auch in öffentliche WLANs ein, er übernimmt dann das VPN für alle internen Clients.
    Im Moment rappelt der Netgear in einem Oberschrank während der Fahrt vor sich hin, mal sehen, wie lange das gut geht. Wesentlich robustere Platformen kenne ich von Teltonika, die auch 4G und 5G Router bauen und ein eigenes OpenWRT draufpacken. Mir wäre das offene OpenWRT lieber, je nach Hardwareunterstützung. Die Preise sind aber gesalzen.
    Wobei der RUTX50 auch nicht teurer als dein GL.iNet wäre.
    Von GL.iNet habe ich ebenfalls schon mobile Router, die auch meist mit offenen OpenWRT sauber laufen. Dein Gerät sieht aber auch nach einem Schreibtisch-Gerät aus und wäre mir bei dem Preis zu empfindlich für den mobilen Einsatz oder festen Einbau ins Fahrzeug.
    Wenn man 5G nicht unbedingt braucht, bisher komme ich mit LTE meist noch gut hin, kaufe ich natürlich funktional wesentlich günstiger die Netgears für um die ~70€ oder auch alte Fritzboxen z.B. 7520 für ~25€ und baue einen LTE-Stick an, habe ebenfalls OpenWRT und schnelles AC Wifi.

    1. Hey Mo, das ist superinteressant. Wenn wir mehr Erfahrungen mit dem GL.inet Router haben und einer Antenne kommt dazu auf jeden Fall noch ein Beitrag.
      Beste Grüße!

  3. Vielen lieben Dank für diesen sehr interessanten und wichtigen Beitrag. Das Thema Internetverbindung ist bei uns auch immer wieder angesagt. Gerade auch auch wegen des Angebots von Starlink. Wir haben uns schon früher durch eure tollen Erfahrungsberichte leiten lassen. Deshalb noch einmal… Danke, danke, danke!!!
    Liebe Grüße, Michaela & Sandy

  4. Hallo ihr Lieben,
    Wenn man in Marokko ist, bedeutet das für Starlink ein Kontinentwechsel. D.h. die Kosten steigen derzeit auf 100€ pro Monat. Allerdings sind die üblichen Tarife bei den Provider in Marokko 4G+, vermutlich ist der 5G Ausbau rudimentär oder nicht vorhanden.
    Schöne Grüße aus Marokko

      1. Vergaß noch zu erwähnen, wenn man wir wir viel offroad in Marokko unterwegs ist, hat natürlich starlink den Vorteil, dass man auf jeden Fall Netz hat. Dort ist abseits der Haupt-/ Nebenstrecken und Dörfern sonst kein Netz. Aber es bleibt der Preis.😢

  5. Wir haben auch Starlink angeschafft, zwei Monate betrieben und wieder deaktiviert. Die Reise nach Marokko hätte einen Kontinentenwechsel nötig gemacht. Der Tarif für Afrika war uns zu teuer. Der hohe Stromverbrauch wurde ja schon erwähnt. Wenn man unterwegs ist, würde trotzdem einen SIM Karte nötig.

    Wir haben aktuell einen O2 Vertrag mit 280 GB für knapp 25 Euro mit 5G kürzlich abgeschlossen. Die kompletten 280 GB können auch im europäischen Ausland über die gesamte Vertragslaufzeitgenutzt werden.

  6. hi ihr Lieben
    und danke für Infos.
    ich bin zur Zeit mit LTE voll zufrieden. Hab seit 6 Jahren ein H523 mit Richtantene, die am Wohnzimmerfenster hängt. Stromverbrauch 6-10W. was sind die Praxis Werte von Starlink gemessen?
    Solange die g5 Router über 300€ kosten plus brauche dann auch neue Funkantene, uninteressant.

    Viel interessanter wäre ein EC SIM. Also eine SIM Karte, die ganz EU, Europa, Mittelmeer abdeckt.
    Leider sperren MOBILBetreiber das LTE nach 40GB im Monat.
    Alternativ wünschte ich mir ein Router mit eSim, wo ich einfach im gewünschten Land mir 1 Profil für den Router und 1 fürs Handi ohne, dass ich erst Geldtauscher, SIM Shop suchen muss.

    Musk ist auf dem richtigen Weg. Amazon startet auch 24/25. Es tut sich was auf dem Markt, aber für mich als Nomad noch nicht genug.
    lg,
    sascha

    1. Hallo Sascha, habe eine eSIM im Router. Geht natürlich auch mit einer Europa oder World-eSIM. Muss aber noch ausführlich testen für den Blogbeitrag.

      1. hi und danke für schnelle Rückmeldung.

        ich habe nochmals die Beschreibung gelesen von Cudy und Spitz. Ich finde da nichts von eSim. Überlese ich da was? eSim macht absolut Sinn im Router! 😉

        Warum der Spitz in Russland und Iran nicht funktionieren soll ist mir auch rätselhaft? Mein Router hat ohne Probleme in beiden Ländern funktioniert. Besonders im Iran ist es wichtig, da importiert Handis nur 30 Tage funktionieren, im Iran ist man auf Routern angewiesen.

        lg, Sascha

        1. Hallo Sascha, ich schreibe bald einen Blogbeitrag dazu wie das mit der eSIM im Gl inet Spitz funktioniert. Oder machst eine nette Spende, dann verrate ich es dir vorab 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert