Asilah (MA)

Asilah ist eine Stadt im Nordwesten Marokkos. Für uns war sie eine richtige Überraschung! Viele WOMO-Reisende haben uns nur über den Stellplatz an der Promenade von Asilah erzählt. Dass viele Händler vorbeikommen und die Gardiens intensiv nach Alkohol fragen und abends betrunken sind! Was uns niemand erzählt hat ist, dass Asilah eine wunderschöne gepflegte Altstadt (Medina) hat!!

Durch den Palast des ehem. Sultans zur Stadtmauer
Durch den Palast des ehem. Sultans zur Stadtmauer

Die Altstadt ist von den Portugiesen mit einer eindrucksvollen Stadtmauer gesichert wurden.  Die Gassen sind eng. Die Häuser vorwiegend in blau und weiß gehalten. Da Asilah sich auch der Kunst verschrieben hat, wird man immer wieder von kunstvoll gestalteten Häuserwänden und Hauseingängen überrascht. Eine absolute Besonderheit für eine marokkanische Medina!

Von Künstlern gestaltete Wand
Von Künstlern gestaltete Wand


Sicher wird nicht jedem das etwas „überrenovierte“ Flair gefallen… aber es ist einfach mal etwas anderes, da in Marokko sonst eher das Gegenteil zu finden ist.

Natürlich merkt man auch schnell, dass sich das Sortiment einiger Händler mehr am Interesse der Touristen als dem der Altstadtbewohner orientiert. Aber eben nicht nur für europäische Touristen sondern auch für marokkanische.

Gasse in der Altstadt (KASBAH) von Asilah
Gasse in der Altstadt (Medina) von Asilah

Am südwestlichen Ende der Altstadt (Tour Krikiya) ist es möglich ein paar Stufen nach oben zu steigen und den Ausblick auf den Atlantik, die Stadtmauer und einen Marabout (Heiligengrab) zu genießen. (GPS: N 35.4648734,-6.0416694 W).

Von der Stadtmauer über Marabou (Heiligengrab) zur Stadtmauer
Von der Stadtmauer über Marabout (Heiligengrab) zur Stadtmauer

Übernachtet haben wir auf dem Camping Assaada am nördlichen Ende der Promenade. Wir standen dort recht ruhig – trotz der beiden großen Parallel-Straßen, genossen eine brauchbare Dusche und spazierten einmal abends und einmal tagsüber die schöne Promenade entlang und dann durch die Altstadt von Asilah. Sicher kann man auch am Anfang der Promenade oder am Hafen stehen, muss dann aber den Kontakt zu den Gardiens und den Händlern am Wohnmobil mögen. Information zum Campingplatz hier: Camping Assaada

Unsere Empfehlung: HINFAHREN !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.